+49 (0) 82 25 / 30 30 | info@golf-klingenburg.de

 MENÜ

Der Abstieg war bereits vor dem letzten Spieltag beim GC Kirchheim-Wendlingen nicht mehr zu verhindern. Deshalb konnten unsere Herren ohne Druck aufspielen und zeigten mit teils überragenden Ergebnissen, warum sie im vergangenen Jahr zurecht in die Regionalliga aufgestiegen sind. 36 Schläge über Par in Summe ist das beste Saisonergebnis der noch sehr jungen Mannschaft. Auch wenn man sich nur eine Saison in der Liga halten konnte spricht Mannschaftskapitän Max Offermann von einer positiven Saison, die das Team noch mehr zusammenschweißte.

Es war die beste Mannschaftsleistung der Saison, auch wenn es am Ende nur zum 4. Platz gereicht hat. Nico Hintermayer spielte das drittbeste Einzelergebnis (von 40 Spielern) und zeigte mit einer tollen 70er Runde (2 Schläge unter Par) seine Klasse. Aber auch die anderen Jungs spielten zum Abschluss der Saison hervorragende Ergebnisse in den Einzeln. Tobias Oßwald und Hubert Reszler benötigten jeweils 74 Schläge (+2 über Par) für den Platz und verbesserten somit auch ihr Handicap. Felix Oberfrank (+5), Tom Gehring (+6), Matu Lampe (+7), Reimund Dirr (+8) und Nikolai Beranek (+11) trugen zu einem sehr guten Mannschaftsergebnis bei.

Nach den Einzeln führte die Heimmannschaft GC Kirchheim-Wendlingen fast schon uneinholbar mit insgesamt -7 Schlägen unter Par, gefolgt vom GC Wörthsee (+5). Dritter war zu diesem Zeitpunkt der GC Augsburg mit +20 Schlägen. Unsere Jungs lagen mit weiteren acht Schlägen Rückstand auf dem vierten Platz, letzter war das Team des GC Garmisch-Partenkirchen (+46). An dieser Reihenfolge sollte sich auch nach den "Vierern" nichts mehr ändern und somit holte sich der GC Kirchheim-Wendlingen den Sieg und steigt in die 2. Bundesliga auf.

Dass die Klingenburger zu keinem Zeitpunkt der Saison die Köpfe hängen liesen und wahren Teamgeist bewiesen, wurde wieder einmal in den gespielten Vierern deutlich. Tobi Oßwald und Felix Oberfrank brachten eine 71er Runde ins Clubhaus und spielten den Platz blitzsauber mit 1 Schlag unter Par.  Hintermayer / Reszler folgten mit nur fünf Schlägen mehr (+4), noch einen Schlag mehr benötigten Dirr / Lampe (+5). Das tolle Mannschaftsergebnis rundeten die beiden Mannschaftsführer Niko Beranek und Max Offermann mit einer guten 80er-Runde ab.

"Diese erste Regionalliga-Saison war für uns alle ein super tolles Erlebnis, wir haben viel Erfahrung gesammelt und hatten zu jedem Zeitpunkt den nötigen Spaß am Golfspiel ", resümierte Max Offermann die Saison. Das Team ist stets mit Selbstvertrauen und einer guten Portion Lockerheit zu den einzelnen Spieltagen angetreten. Diese Einstellung gilt es für die Zukunft beizubehalten. "Wir mussten viel Lehrgeld bezahlen, da die Situation, zwei Runden an einem Tag zu spielen, neu für uns war und wir den Rhythmus nicht gewohnt sind. Aber jetzt richten wir unseren Blick auf nächstes Jahr. Wir peilen den direkten Wiederaufstieg in Deutschlands dritthöchste Spielklasse an", gibt sich Reimund Dirr gewohnt angriffslustig.

Hier gibt es die Ergebnisliste des 5. Spieltages.

Hier gibt es die Abschlusstabelle der Regionalliga.

Die Regionalligamannschaft des GC Schloss Klingenburg: v.l. Tom Gehring, Marc Gratzl, Max Offermann, Hubert Reszler, Matu Lampe, Tobias Oßwald, Felix Oberfrank, Nikolai Beranek, Reimund Dirr und Nico Hintermayer. Es fehlen: Tom Ruess und Julian Oberfrank