+49 (0) 82 25 / 30 30 | info@golf-klingenburg.de

 MENÜ

55 gut gelaunte Teilnehmer, bestes Kaiserwetter, ordentliche Platzbedingungen und eine überraschende Mitteilung bei der Abendveranstaltung – so könnte man den Saison-Auftakt beim Golfclub Schloss Klingenburg zusammenfassen.

Strahlende Gesichter beim Angolfen: Claus Herdzina, Nils Wolfram, Harry Wagner und Markus Schmieder freuen sich, dass die Golfsaison wieder los geht

Wie schon im letzten Jahr hat unsere Pro Shop-Betreiberin und Turnier-Sponsorin Claudia Prommersberger-Fischer bestes Golfwetter für die Teilnehmer bestellt. Dies und der zu dieser Jahreszeit sich schon in gutem Zustand präsentierende Platz motivierte zu teils besonders gutem Golf, was sich an der Ergebnisliste verdeutlichen lies.

Mit einer reichhaltigen Halfway-Verpflegung wurden die Spieler am Vormittag im Sekretariat empfangen und anschließend auf den schönen 18-Loch-Rundkurs geschickt. In 4er-Flights kämpfte jeder Spieler um möglichst viele Brutto-, sowie Nettopunkte. Wie es allerdings schon Tradition hat, wurde das erste Turnier des Jahres „nicht vorgabewirksam“ gespielt und so konnte man über den ein oder anderen schlechteren Schlag hinwegsehen, da das Handicap nicht in Mitleidenschaft gezogen werden konnte.

Am Ende des Tages sicherte sich Alexander Höß mit erstaunlicher Frühform und 35 Bruttopunkten den Sieg bei den Herren. Den Bruttosieg der Damen erspielte sich Monique Löhlein mit sehr guten 26 Punkten. Hierbei kann man erfreulich anmerken, dass es nach über zweijähriger Verletzungspause ihr erstes Turnier gewesen ist. Mit solch einer Leistung wird sie auch für unsere Damenmannschaft ein großer Gewinn sein. Glückwunsch!

In der Nettoklasse A bis HCP 18,5 trumpften unsere Jugendspieler auf. Patrick Oberlander siegte mit einer starken Back-Nine und 41 Nettopunkten vor Benedikt Schmid (40 Punkte). Den dritten Preis gewann Bernd Taglang mit ebenfalls guten 39 Punkten. Noch mehr Nettopunkte wurden von den Siegern der zweiten Nettoklasse errungen: Jeweils 42 Punkte spielten Thomas Wilk und Claus Herdzina, gefolgt von Renate Lindauer und Uwe Georg Fischer (je 38 Punkte).

Es würde etwas fehlen, wenn man beim Eröffnungsturnier nicht um Sonderwertungen spielen könnte. Beim Nearest to the Pin spielten bei den Damen Sibylle Riedel (1,99 m) und Werner Reiser (1,68 m) am genauesten und durften sich über einen Preis freuen.

Nach der Siegerehrung bedankte sich Claudia Prommersberger-Fischer bei allen Spielern, nicht nur für die Teilnahme am Turnier, sondern auch für die Unterstützung im vergangenen Jahr. Allerdings hatte Sie im Anschluss noch eine für alle überraschende Nachricht, die sie sichtlich nur schweren Herzens verkünden konnte. Aufgrund Ihrer beruflich eingespannten Situation in Ihrem Hauptgeschäft in Krumbach kann sie den Pro Shop nicht mehr so weiterführen, wie sie es sich vorstellt und hat sich entschieden, sich zum 30.06. aus dem Pro Shop zurückzuziehen.

An dieser Stelle bedankte Sie sich nochmals herzlich für die bisherige Unterstützung und freut sich natürlich, wenn sie in den nächsten Wochen noch ganz viele Mitglieder und Gäste in Ihrem Pro Shop begrüßen kann. Und um Ihnen allen einen glücklichen Einkauf zu bescheren, reduziert sie ihr gesamtes Sortiment bereits jetzt um 20%.

>>> zum Turnierkalender und den Ergebnissen

Alexander Höß peilt den Bruttosieg der Herren an. Herzlichen Glückwunsch