+49 (0) 82 25 / 30 30 | info@golf-klingenburg.de

 MENÜ

Freud und Leid bei den beiden Mannschaften unserer Herren 50. Die erste Mannschaft verpasst das Endspiel um den Aufstieg in die 2. Liga. Dafür steigt die neu formierte zweite „50er“ direkt als Meister der 7. Liga auf. Und unsere Herren 65 beenden die Saison nach zwei Siegen in Folge auf dem zweiten Platz.

Herren 50 I:

Vieles deutete auf den Gruppensieg vor dem letzten Spieltag zu Hause auf der Klingenburg hin. Dass aber die Herren um Kapitän Walter Gehring – der aufgrund Verletzung leider passen musste – nur den letzten Platz erreichten (punktgleich mit dem Allgäuer G&LC, aber in der Gesamtabrechnung einen Schlag schlechter), damit konnte und wollte niemand rechnen. Sehr schade, dass man das Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die 2. Liga zu Hause aus der Hand gegeben hat. Im nächsten Jahr will unser Team einen erneuten Anlauf nehmen.


Herren 50 II:

(he) Es war ein Wagnis und kaum einer hat auf die Männer um Captain Hardy Erletz in der neu gegründeten Mannschaft der AK 50 II gesetzt. Doch die hoch motivierten Golffanatiker gaben sich unbeeindruckt und erzielten in den drei Gruppenspielen zwei Tagessiege und einen zweiten Platz im letzten Spiel beim GC Schloss Igling. Im Ergebnis war das der angestrebte Aufstieg in die 6. Liga.
„Das Erstaunliche war, das wir –obwohl wir nur mit zwei erfahrenen Ligaspielern aufgestellt waren und alle anderen sich erstmals dieser neuen Herausforderung stellten – so souverän und selbstbewusst auftraten. Auch wenn der ein oder andere seine Nervosität nicht ganz verbergen konnte, erspielte die Mannschaft in allen Runden ein ausgeglichenes Ergebnis“ resümierte der Captain. „Besonders erwähnenswert neben dem sportlichen Ergebnis, ist die mannschaftliche Geschlossenheit, die uns über die gesamte Saison ausgezeichnet hat. Hier muss ich allen Spielern ein großes Kompliment machen“
Keine Frage, diese Saison macht Lust auf mehr. „Wir wollen uns als sportliche Größe im Club präsentieren und streben unverhohlen den Aufstieg in die 5. Liga an“ äußert sich der Captain über die nahe Zukunft.


Herren 65:

Das Team um Kapitän Johann Amann dürfte sich ein bisschen ärgern, zu Saisonbeginn so schlecht aus den Startlöchern gekommen zu sein. Bitter war natürlich der dritte Platz gleich am ersten Spieltag, trotz Schlaggleichheit mit dem GC Gsteig. Nach einem weiteren 3. Platz konnten die verbleibenden Spieltage gewonnen werden und somit stand am Ende ein doch noch guter 2. Tabellenplatz in der 3. Liga. Aber mit den zwei Saisonsiegen kann man ganz zufrieden sein und vielleicht im nächsten Jahr nochmal einen Angriff um den Gruppensieg starten. Gespielt haben Johann Amann, Günther Führer, Peter Vohle, Ernst Feil, Paul Hartinger, Manfred Michalke, Armin Häußler und Herbert Müller.