Am vergangenen Mittwoch wurde der Herrennachmittag zum ersten Mal von der Firma Modula gesponsert. Der Einladung unseres Mitglieds Ludwig Stegherr – dortiger Senior Sales Manager – folgten über 70 Herren.

 

Traumhafte Bedingungen, ein volles Teilnehmerfeld, sehr gute Ergebnisse und viele glückliche Teilnehmer, so kann man den Men’s Day zusammenfassen.

Nach dem Check-In mit kleinem Teegeschenk starteten die Teilnehmer von den Tees 1 und 10 auf die Runde. Das große Teilnehmerfeld sorgte dafür, dass die letzten Flights es gerade noch vor Einbruch der Dunkelheit ins Clubhaus schafften.

In der Bruttowertung gelang dem Augsburger Stefan Albrecht mit 31 Punkten das beste Ergebnis vor Manfred Linder und Markus Seitz mit je 29 Punkten. Die Nettowertungen gingen mit je 40 Punkten in allen drei Klassen an Bernd Taglang, Michael Märsch und Christian Scheel.

Bei den Sonderwertungen gab es ein besonders Highlight: Neben dem Longest Drive von Alexander Höß gelang unserem Men’s Captain Reimund Dirr an Bahn 4 ein Hole in One. Damit sicherte er sich natürlich die Wertung Nearest to the Pin. Herzlichen Glückwunsch für diesen tollen Golfschlag, ein Platz an der Hole-in-One-Tafel im Clubhaus ist ihm damit sicher.

Bei der Abendveranstaltung verwöhnte uns die Clubgastronomie „Im Janders“ wieder einmal mit einem leckeren und reichhaltigen Buffet – dieses Mal ganz nach dem Motto: Bella Italia – da die Firma Modula in Italien beheimatet ist.

Wir freuen uns schon auf nächste Saison, wenn Ludwig Stegherr wieder zum großen Modula-Men’s Day einlädt.

Große Prominenz beim Herrennachmittag: Ludwig Stegherr, Marco Pellesi (CEO Modula), Stefan Reuter (Sportdirektor FC Augsburg) und Lothar Härle (Vorstand AraCom)

 


Die Firma Modula GmbH:

Modula entwickelt und produziert automatische, vertikale Lagersysteme, um Raum, Arbeitsabläufe und Lagerverwaltung zu optimieren. Sie sind die ideale Lösung, um Probleme im Zusammenhang mit Lagermanagement, Ein- und Auslagerung von Komponenten, Halbfabrikaten und Fertigprodukten zu lösen.

Durch die Optimierung der Nutzfläche mit dem Modula vertikalen automatischen Lagersystem können Sie Ihre interne Logistik revolutionieren und über die volle Höhe der Räume zu nutzen für die automatische Kommissionierung auf Basis des Ware-zum-Bediener-Konzept.

Mit dem Modula automatischen Lagersystem sparen Sie Zeit und Personal in der Kommissionierung: Das Material wird in den Trägern der vertikalen Lagersystems gelagert und automatisch rückverfolgt. Die Träger werden von einem automatischen Extraktor abgeholt und in der Kommissionier-Entnahmeöffnung bereitgestellt.